Goerlitz Webdesign Webseiten Kiwi Vision

Design einer Webseite und SEO

Viele stellen sich die Frage, ob das Design einer Webseite ein Teil der Suchmaschinenoptimierung ist. Vielen Webdesignern ist es sogar nicht bewußt, womit sich SEO genau beschäftigt. Einen direkten Einfluß auf die Position im Suchmaschinenranking hat Webdesign nicht, aber indirekt oder durch kleine Details kann es die Positionierung beeinflußen. Das betrifft vor allem kommerzielle Webseiten, die dafür erstellt sind, um dem Kunden das Produkt oder die Dienstleistung attraktiv zu präsentieren und ihn damit zum Kauf zu ermuntern.

 

Damit der Kunde die Webseite findet, muss sie im Suchmaschinenranking gut positioniert werden, das heißt es muss bestimmte SEO-Arbeit (On- und Off-Page) geliefert werden. Was hat das mit dem Design der Webseite zu tun? Einiges schon. Wenn eine Webseite schon eine sehr gute Backlinkstruktur besitzt und für ein bestimmtes Keyword sehr gut rankt, zum Beispiel unter den ersten fünf Google-Suchergebnissen, kann der Betreiber mit einem erhöhten Traffic rechnen. Und an dieser Stelle kommt das Design als einer der Faktoren, die einen bestimmten Einfluß auf den Erhalt dieser Position bei Google haben. Wenn die Webseite unattraktiv aussieht, ein unstrukturiertes oder unlogisches Navigationsmenü hat oder den Nutzer einfach mit zu viel Werbung bombardiert (blendende Banner, Werbebuttons oder nervende Pop-ups) sollte man nicht erwarten, dass viele Nutzer auf der Seite trotzdem bleiben. Dadurch bekommt Google das Signal, dass etwas mit dieser Website nicht stimmt. Sie erscheint zwar hoch im Ranking, aber die Nutzer verlassen sie schnell, das heißt, sie finden die Seite nicht interessant oder irrelevant. Dementsprechend sollte die Position im Ranking nicht so gut sein, weil Google auf die Qualität der Suchergebnisse einen sehr großen Wert legt. Das hat der Marktführer der Suchmaschinenbranche diese Woche wieder gezeigt, indem das Penguin-Update eingeführt wurde, das vor allem Webseiten mit schlechter Qualität bestrafen sollte.

Was sich zuerst vielleicht am Anfang komisch anhört, macht nach näherer Betrachtung auch Sinn. Webdesign und SEO scheinen für viele miteinander nicht viel zu tun und keinen gegenseitigen Einfluß zu haben. Eine nähere Analyse mehrerer indirekter Faktoren zeigt jedoch, dass es eine bestimmte Verbindung mit den beiden Bereichen gibt und dass schlechtes Webdesign einen negativen Einfluß auf SEO hat.